Am 26. Januar 2018 bekamen die Fachhochschule für Rechtspflege und das Ausbildungszentrum der Justiz in Bad Münstereifel hohen Besuch: Der Minister des Landes Nordrhein-Westfalen Peter Biesenbach wollte sich persönlich einen Eindruck von den Arbeits- und Lernbedingungen an diesen beiden Einrichtungen verschaffen.

Begrüßt wurde er vom Direktor der Fachhochschule Dr. Benjamin Limbach und seiner Stellvertreterin Ulrike Cürten. An ein Gespräch mit dem Leitungsteam über die aktuellen Herausforderungen für Fachhochschule und Ausbildungszentrum schloss sich ein Gespräch mit den Professoren, Dozentinnen und Dozenten an. Hierbei diskutierten die Lehrkräfte mit dem Minister die Einsatzmöglichkeiten digitaler Lehr- und Lernmittel sowie die Personalsituation an beiden Einrichtungen.

Anschließend unternahm der Minister einen Rundgang über das Gelände der Fachhochschule an der Schleidtalstraße. Dabei besichtigte er nicht nur Unterrichts- und Konferenzräume, die Aula und die Kantine, sondern auch das Gelände für den geplanten Neubau für 60 Unterkünfte und 3 Lehrsäle, der als Ersatz für das angemietete Tagungshotel im Ortsteil Langscheid dienen soll.

Nach einem Pressegespräch besuchte Minister Biesenbach eine Lehrveranstaltung im Studienfach Nachlassrecht. Im Anschluss zeigte er sich sehr erfreut über die positive Lehr- und Lernatmosphäre, das hohe Niveau der Lehrveranstaltung und die rege Mitarbeit der Studierenden. Nach einem Gespräch mit den Personalvertretungen und der Gleichstellungsbeauftragten endete der Ministerbesuch mit einem gemeinsamen Mittagessen mit dem Leitungsteam beider Einrichtungen sowie den Fachbereichssprechern und ihren Vertretern.